TT-Vereinsanlage

Den Anfang dieser Anlage, welche nunmehr aus 5 einzelnen Segmenten besteht, bildete eine Heimanlage eines Vereinsmitgliedes.

In mehreren Jahren ständig erweitert und mehrfach umgebaut, zeigt sich die Anlage heute nach den Motiven einer Mittelgebirgslandschaft. Ein konkretes Vorbild gibt es nicht. Einzig der originalgetreue und maßstabsgerechte Nachbau des ALTEN BAHNHOFS Wittenberg entspricht einem tatsächlichen Vorbild. Beim Original handelt es sich um eines der ältesten erhaltenen Bahnhofsgebäude Deutschlands, welches derzeit auf eine angemessene Nutzung wartet.

Der Fahrbetrieb auf der Anlage stellt den Übergang von der Epoche III zur Epoche IV bei der Deutschen Reichsbahn der DDR dar, einer Zeit in der hauptsächlich Dampf- und Diesellokomotiven im Einsatz waren. So findet man neben Dampfloks der Baureihen 44, 50, 52 und 65 die Diesellokbaureihen 110, 118, 119, 120 und 132 im Einsatz.

« 2 von 31 »

Auf einer Nebenbahn kommt gelegentlich ein Modell unserer heutigen Museumslok V 100 003 zum Einsatz.
Am rechten Anlagenrand befindet sich die Nachbildung eines Bahnbetriebswerkes, in welchem ein Großteil der Lokbehandlungsanlagen zur Dampflokzeit nachgebildet sind.
Die Steuerung erfolgt analog.

Nachdem die Anlage anfänglich auf mehreren auswärtigen Ausstellungen (z.Bsp. in Bitterfeld, Gräfenhainichen, Wörlitz usw.) präsentiert wurde, wird sie heute, aufgrund ihrer kompakten Bauweise und des damit verbundenen recht hohen Gewichts, meist nur zu Ausstellungen in unseren Vereinsräumen gezeigt.

Haben wir Sie ein wenig neugierig gemacht? Dann besuchen Sie doch uns zu einer unserer nächsten Ausstellungen.